Montag, 26. März 2012

Das Geheimnis der schreienden Mumie

'Osiris Ritual' von George Mann

Autor: George Mann
Originaltitel: The Osiris Ritual
Verlag: Piper
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-492-70259-1
Seiten: 389


Die Reihe im Überblick: Newbury and Hobbes
1. "The Affinity Bridge" 
2. "The Osiris Ritual"
3. "The Immortality Engine"

 
Das erfolgreichste Ermittlerduo der Krone, Sir Maurice Newbury und Veronica Hobbes, hat einen neuen Auftrag, denn London wird von mysteriösen Todesfällen heimgesucht: Junge Frauen verschwinden spurlos, nachdem sie die Show eines berühmten Zauberkünstlers besucht haben. Und ein bedeutender Kunstmäzen wird nach der öffentlichen Präsentation einer echten Mumie brutal ermordet. Während Newbury das Geheimnis der Mumie zu ergründen versucht, verstrickt er sich in okkulte Intrigen, die ihn in die tiefsten Tiefen der menschlichen Natur führen. Und dann gerät auch noch seine Assistentin Hobbes in höchste Gefahr, als sie die doppelte Falltür des Illusionisten durchschaut. Kann Newbury gleichzeitig London und seine Assistentin retten? Oder wird das Osiris-Ritual alles vernichten?

Im zweiten Teil der Reihe um das Ermittler-Duo Newbury und Hobbes stellt George Mann seine Protagonisten sowie seine Leser vor ein unheimliches Mysterium. Der Forscher und Philantrop Lord Henry Winthrop kehrt von seiner Ägyptenreise mit einer aufsehenerregenden Entdeckung zurück: ein Sakrophag mit fragwürdigen Hyroglyphen, die auch die Experten vor ein großes Rätsel stellen. Kurz nach der öffentlichen Freilegung der Mumie, einem Mann, der anscheinend bei lebendigem Leib einbalsamiert wurde, wird Lord Winthrop tot aufgefunden.
Doch was hat der Mord mit Newburys Auftrag zu tun, einen ehemaligen Agenten der Krone zu suchen, der angeblich seit fünf Jahren tot ist?
Mitreißend erzählt Mann von actionreichen Verfolgungsjagden und guter, alter Polizeiarbeit, die im verregneten, nebligen London zwischen dampfenden Motoren, Luftschiffen und Pferdekutschen eine wundervolle, mystische Kulisse finden.
Wo in 'Affinity Bridge' Roboter mit menschlichen Gehirnen auftauchten, wird der Leser nun vor vermehrt vor die Frage gestellt, wie es möglich ist, dass zum Beispiel Queen Victoria nur noch von Maschinen am Leben erhalten wird. Zwar wird der Arzt, der diese Wunder vollbringt, Dr. Lucius Fabian, erwähnt, aber leider wird das Rätsel noch nichteinmal in Ansätzen gelöst.
Auch Newburys Assistentin Veronica Hobbes lebt nicht ungefährlich: auf eigene Faust ermittelt sie mit viel Herzblut den Fall verschwundener Frauen und gerät dabei selbst immer wieder in Gefahr. So fiebert man als Leser mit, hofft das alles ein gutes Ende findet und erfährt nebenbei noch das ein oder andere pikante Geheimnis, das ihre Freundschaft zu Newbury gefährdet.
Durch geschickte Erzählweise schafft der Autor es immer wieder, den Leser auf die Folter zu spannen. So wechselt er oft in brenzligen Situationen den Schauplatz, auf dem es aber auch hoch her geht. So ist es nahezu unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen.
Leider muss ich aber sagen, dass ich von 'Osiris Ritual' mehr erwartet habe. Die Ergebnisse der Ermittlungen sind eher ernüchternd und das Ritual nicht so spektakulär, wie es im Verlauf der Geschichte angedeuted wird. Viele Dinge werden leider nur oberflächlich angerissen. Wo man bei vielen Büchern gut und gerne 100 Seiten streichen könnte, wären hier ein paar mehr nicht verkehrt gewesen, denn mit unter 400 Seiten gehört 'Osiris Ritual' noch mit zu den Leichtgewichten.
Schön jedoch ist, dass in 'Osiris Ritual' noch mehr auf die Charaktere eingegangen wird. Nicht nur Miss Hobbes Geheimnisse werden teilweise gelüftet, auch in Newburys Abgründe bekommt der Leser einen guten Einblick und fängt an, um das Wohl des Ermittlers zu bangen.

Insgesamt hat mir der Roman aber trotz der kleinen Schwachstellen sehr gefallen, auch wenn er mit 'Affinity Bridge' nicht mithalten kann. Er vereint Steampunk, mitreißende Verfolgungsjagden und Polizeiarbeit, die leicht an Sherlock Holmes erinnert, zu einem spannenden Krimi. Und zum Schluss des Buches keimte sogar die Hoffnung in mir auf, dass wir im nächsten Teil mehr über den geheimnisvollen Dr. Fabian erfahren werden...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen