Montag, 20. Februar 2012

Kampf dem SuB

Ihr Lieben,

grade habe ich festgestellt, dass ich meinen SuB unbewusst, aber durchaus erfolgreich dezimiere. Da ich meinen kompletten SuB in meiner Wohnung habe und noch bis Ende März bei meinen Eltern bin, habe ich nur eine kleine Auswahl mitgenommen. Von sechs mitgenommenen Büchern habe ich schon zwei beendet und drei weitere begonnen. Dafür, dass ich nebenbei noch arbeite, ist das ein guter Schnitt, finde ich. Am Wochende, wenn ich in meine Wohnung fahre, werde ich die zwei ausgelesenen Bücher dann gegen neue vom SuB austauschen. Auf diese Art und Weise hoffe ich, bis zum Beginn des nächsten Semesters meinen SuB unter 25 zu bekommen - die zwei Bücher, die noch auf dem Weg zu mir sind, mit eingerechnet. Ich sehe dem ganzen sehr positiv entgegen und genieße meine unfreiwillige buchkauffreie Zeit - schließlich bin ich die letzten zwei Wochen irgendwie nicht mehr in die Stadt gekommen.
Ich werde dann mal fleißig weiter lesen und euch die nächsten Tage noch die beiden austehenden Rezensionen liefern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen