Mittwoch, 18. Januar 2012

Neu in meinem Regal

Ihr Lieben,

nach fast zwei Monaten präsentiere ich euch nun wieder meine Neuankömmlinge, nachdem ich nun endlich dran gedacht habe, meine Kamera mit zu nehmen. Viel ist zwar nicht hinzugekommen, aber ich habe ja auch nicht viel gelesen. Von daher ist das ganz gut so.


Isenhart von holger Karsten Schmidt...
stand ja schon länger auf meiner Wunschliste und nun habe ich es endlich. Meine Ma hat sich das tatsächlich gemerkt, als ich es ihr nebenbei beim shoppen gezeigt habe und es mir dann zum Geburtstag geschenkt. Natürlich musste ich es sofort anfangen...

Inhalt:
Im Namen des Herzens. Ein Serienmörder im hohen Mittelalter. Der junge Schmied Isenhart, der ihm als früher "Profiler" auf die Spur zu kommen versucht - und zugleich dem Geheimnis seiner eigenen Existenz. Ein umwerfend spannender Roman aus einer Zeit, in der der freie Geist mit Denkverboten rang - und die uns gar nicht so fern erscheint. Anno Domini 1171. Isenhart stirbt bei der Geburt. Und wird wieder zum Leben erweckt. Der wissbegierige Junge, der irgendwie anders ist, wächst als Sohn eines Schmieds auf der Burg Laurin bei Spira auf. Zusammen mit Konrad, dem Stammhalter des Hauses Laurin, erhält er Zugang zu einem ungeheuren Privileg: Bildung. Isenharts Welt bricht entzwei, als seine heimliche Liebschaft, die Fürstentochter Anna von Laurin, barbarisch ermordet - und ihr das Herz geraubt - wird. Der Mörder ist schnell gefasst und gerichtet. Isenhart widmet sich seinem großen Traum: dem Traum vom Fliegen. Und seiner Sehnsucht, zu verstehen, was die Welt im Innersten zusammenhält - dabei immer auf der Hut vor der katholischen Inquisition. Doch dann ereignet sich ein weiterer Mord nach identischem Muster. Isenhart und Konrad machen sich auf, den Serienmörder mit den forensischen Mitteln ihrer Zeit zu Strecke zu bringen. Die Jagd führt sie bis ins ferne Iberien, in den Basar des Wissens von Toledo, wo freie Geister aus Morgen- und Abendland sich austauschen. Dann findet Isenhart in einem dunklen Gewölbe nie gesehene anatomische Zeichnungen des menschlichen Herzens ... [Quelle]


Arkadien fällt von Kai Meyer...
möchte ich auch schon haben, seit es erschienen ist. Bin schon total gespannt, wie es mit Rosa und Alessandro weiter geht.

Inhalt:
Rosa und Alessandro wollen ihre Gefühle füreinander nicht länger verbergen. Doch ihre Liebe bringt die Clans der Gestaltwandler gegen sie auf. Nach einer wilden Jagd durch die Weiten Siziliens erkennt Rosa, wer wirklich hinter dem Komplott gegen sie steckt: Der Hungrige Mann, der Herrscher aller Dynastien, ist zurückgekehrt - und die Welt der Arkadier wird niemals mehr sein wie zuvor. [Quelle]



Der Eid der Kreuzritterin von Ricarda Jordan...
habe ich auf einem Wühltisch im Einkaufcenter zum halben Preis erstanden.

Inhalt:
Mainz und Köln, 1212. Zwei junge Frauen lehnen sich auf gegen ihre arrangierte Zukunft: Konstanze will nicht ins Kloster und Gisela nicht mit einem Ritter verheiratet werden, dem ein schrecklicher Ruf vorauseilt. Zur gleichen Zeit brechen im Orient zwei junge Männer auf: Armand wird vom Großkomtur der Tempelritter mit einem geheimen Auftrag nach Europa entsandt, und der Sultan von Alexandria schickt seinen Sohn Malik auf eine nur scheinbar harmlose Reise... Die Wege der zwei Frauen und der beiden Männer kreuzen sich. Ihr Schicksal ist untrennbar miteinander verknüpft. Ihre Welt gerät aus den Fugen. Und sie geraten in das Räderwerk einer unglaublichen Verschwörung, die im Vatikan ihren Ursprung zu haben scheint ... [Quelle]


Das Buch des Teufels von C.S. Sansom...
kommt vom gleichen Wühltisch. Wieder mal so ein Buch, wo der deutsche Titel keinerlei Beziehung zum Original hat...

Inhalt:
Shardlake findet die brutal zugerichtete Leiche seines Freundes Roger Elliard in einem Brunnen des Lincoln’s Inn. Shardlake ist zutiefst erschüttert und verspricht Rogers Witwe, den Mörder ihres Mannes zu finden. Wie sich schnell herausstellt, ist der Mord an Roger bereits der dritte in Folge und Erzbischof Cranmer schaltet sich in die Ermittlungen ein, die zur politisch brisanten Geheimsache erklärt werden. In Cranmers Auftrag machen Shardlake und sein Gehilfe Barak Jagd nach dem Serienmörder, der es offenbar auf abtrünnige Reformer abgesehen hat. Außerdem scheint das Buch der Offenbarung nach Johannes mit seinen apokalyptischen Prophezeiungen eine wichtige Rolle zu spielen und Shardlake fürchtet, dass es noch weitere Opfer geben wird... [Quelle]


Bei so vielen tollen Büchern weiß ich (neben den Altlasten) gar nicht, wo ich anfangen soll.Außerdem wollte ich sehr bald auch noch den nächsten Herr der Ringe Teil lesen, damit ich den letzten dann für die Wälzer-Challenge habe. Der zweite ist ja leider ein paar Seiten zu dünn, glaube ich...

Kommentare:

  1. Das Buch des Teufels war grandios. Ich hab es soo so schnell durchgelesen. Richtig klasse :)

    AntwortenLöschen
  2. Dann bin ich ja mal gespannt, wie es mir gefallen wird =)

    AntwortenLöschen