Sonntag, 20. November 2011

3 Sätze über...

Unter "3 Sätze über..." werdet ihr hier ab sofort Kurrzreviews finden, größtenteils über Fortsetzungen, bestehend aus einer Inhaltsangabe und einer kurzen Stellungnahme. Den Anfang macht die "Night Huntress"-Reihe von Jeaniene Frost.

"Blutrote Küsse" von Jeaniene Frost


"Du kannst vor mir fliehen, aber ich werde dir folgen. Und ich finde dich..."
- Jeaniene Frost, Blutrote Küsse, S. 415


Autor: Jeaniene Frost
Originaltitel: Halfway to the Grave
Verlag: Blanvalet
Preis: 7,95€
ISBN: 978-3-442-26605-0
Seiten: 415

Cat ist Halbvampirin und hat von ihrer Mutter gelernt, alle Blutsauger zu hassen. Seit sie 16 ist, macht sie erfolgreich Jagd auf Vampire - mit Halbwissen aus Filmen und Büchern. Als sie eines Abends wieder ein Opfer in den Blick genommen hat, wendet sich das Blatt: der Vampir überfällt sie und nimmt sie mit in seine Höhle. Seine Forderung ist klar. Entweder Cat macht mit ihm gemeinsame Sache oder er tötet sie. Bones - der Vampir, der selbst Jagd auf Vampire macht - erweist sich als äußerst charmant und gar nicht so bösartig, wie Cat zunächst angenommen hat. Während sie gemeinsam auf die Jagd nach einem alten Widersacher von Bones machen, entsteht zwischen den beiden eine Freundschaft. Oder ist da doch mehr?


Vom der ersten bis zur letzten Seite fesselnd und temporeich erzählt Frost ihre Geschichte um Cat und Bones, doch auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Schön ist, dass sich die Beziehung zwischen den beiden langsam entwickelt und sie nicht gleich nach drei Seiten miteinander im Bett landen. Beide sind gut durchdachte, glaubwürdige Figuren, die man schnell ins Herz schließen kann. Die Nebencharaktere bleiben aber leider etwas blass.
Insgesamt ein sehr lesenwertes Buch für alle Vampirfans.


"Kuss der Nacht" von Jeaniene Frost
  

Autor: Jeaniene Frost
Originaltitel: One Foot in the Grave
Verlag: Blanvalet
Preis: 8,95€
ISBN: 978-3-442-26605-0
Seiten: 368

Vier Jahre haben sich Cat und Bones nun nicht mehr gesehen. In dieser Zeit hat Cat für die Regierung Vampire gejagt und getötet. Dann geschieht ihr aber ein Fehler, der ihr zunächst nicht bewusst ist und plötzlich benötigt sie Bones' Hilfe.


Im Gegensatz zum Vorgänger kommt die Handlung in diesem Band leider etwas schleppend ins rollen. Aber es wird ein guter Einblick in Cats neues Leben gegeben und der Leser hat Zeit, ihr Team kennen zu lernen, jedoch erfährt man leider außer den Namen und ihrer Einstellung Cat gegenüber nicht viel über die einzelnen Mitglieder. Ingesamt war das Buch nicht so gut, wie der erste Teil, die Handlung nimmt teilweise merkwürdige Wendungen, dabei meine ich ganz besonders Cats Befreiung gegen Ende. 
Alles in Allem aber ein unterhaltsames Buch, welches aber nicht an seinen Vorgänger rankommt. Cat und Bones haben mir alleine einfach besser gefallen.

1 Kommentar:

  1. Deine Kurzrezensionen finde ich sehr passend. Ich habe schon alle anderen Teile der Reihe gelesen und muss sagen: von den Night-Huntress-Novels kommt eigentlich keines der Nachfolgebände an das erste ran. Aber mit "Nachtjägerin" und "Rubinroter Schatten" hat Fr. Frost meiner Meinung nach gezeigt, dass sie auch neben Cat und Bones noch unterhaltsame Geschichten schreiben kann. Allerdings sind auch die (aus der Night-Huntress-World) eher romantischer und ernster als "Blutrote Küsse".

    Trotzdem lohnenswert ;)

    viele liebe Grüße,
    Souci

    AntwortenLöschen