Montag, 8. August 2011

Ich lese...

"Steamed" (dt.: "Steamed - 30° West, 100° Liebe") von Katie MacAlister


Inhalt: Kapitänin Octavia Pye fällt buchstäblich aus allen Wolken, als sie zwei merkwürdig gekleidete blinde Passagiere an Bord ihres Luftschiffs entdeckt. Den Computertechniker Jack Fletcher und seine Schwester hat es in Octavias Welt verschlagen, nachdem eines von Jacks nanomechanischen Experimenten schiefgegangen ist. Octavia will ihre ungebetenen Gäste so schnell wie möglich wieder los werden. Auch wenn zwischen ihr und Jack schon bald gefährlich die Funken fliegen. Da erfahren sie von einem geplanten Attentat, das einen Krieg auslösen könnte. Nur gemeinsam kann es ihnen gelingen, das Schlimmste zu verhindern. [Quelle: amazon.de]

Erster Eindruck: Da dies mein erster Steampunk-Roman ist, wusste ich vorher nicht, was mich erwartet. Nachdem die Charaktere kurz vorgestellt wurden, fängt das Abenteuer auch schon an, indem Jack und seine Schwester Hallie durch einen Unfall in eine Parallelwelt gelangen. Dadurch, dass Jack ein Steampunkfan ist, hält er das Ganze zunächst für einen schlechten Scherz seiner Freunde, was einige peinliche Situationen hervorbringt. Das hat mir nicht so gut gefallen, aber ansonsten mag ich die Geschichte bisher sehr gerne. MacAlister hat sich eine interessante Geschichte dieser Parallelwelt ausgedacht, in der es noch Kaiser und Könige gibt. Leider muss ich aber sagen, dass bisher noch nicht viel Spannung aufgekommen ist. Ich mag zwar die Charaktere und die bisherige Handlung, aber es plätschert nur so dahin, ohne dass es mich wirklich fesselt. Ich hoffe, das ändert sich noch.

Bisher gelesene Seiten: 92/328

____________________________________________

"Die Schnäppchenjägerin" (orig.: "The secret Dreamworld of a Shopaholic") von Sophie Kinsella


Inhalt: Rebecca Bloomwood hat eine gefährliche Leidenschaft: Die erfolgreiche Finanzexpertin, die anderen Menschen in Geldfragen kompetent zur Seite steht, kann keinem Schnäppchen widerstehen. Nun steckt sie in einer schweren finanziellen Krise und droht in ihrem selbst geschaffenen Chaos unterzugehen, da sie sich gleichzeitig die Bank vom Leib halten, den attraktiven Luke Brandon beeindrucken und ihrer täglichen Arbeit nachgehen muss... [Quelle: amazon.de]

Erster Eindruck: Dieser Roman konnte mich bisher leider nicht überzeugen. Mit der Protagonistin kann ich mich überhaupt nicht identifizieren, da ich einfach nicht nachvollziehen kann, wie man seinem Job und seinen finanziellen Problemen so gleichgültig und ignorant gegenüber eingestellt sein kann. Ich hoffe wirklich, dass es noch besser wird und wenigstens die Liebesgeschichte erträglich ist.

Bisher gelesene Seiten: 58/ 411

Eigentlich habe ich auch noch "Daughter of the Forest" von Juliet Marillier angefangen, aber da habe ich erst etwa 10 Seiten von hinter mir. Darüber kann ich also noch nicht viel berichten. Leider musste ich feststellen, dass die drei Bücher von der Reise ziemlich mitgenommen sind, "Daughter of the Forest" war zeitweise sogar nass. Der Wasserschaden scheint allerdings nicht allzu schlimm zu sein.

Eure Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen