Mittwoch, 13. Juli 2011

Ich lese...

"Rivals in the Tudor Court" von D.L. Bogdan


Inhalt: The death toll in Henry VIII's England can be counted in the thousands. No one was more aware of this than Thomas Howard, third duke of Norfolk. Relying on his indomitable force of will, cleverness, and sheer good fortune, Thomas Howard manages to be one of the king's only intimates to survive an unforgettable reign of terror. This impeccably researched companion piece to "Secrets of the Tudor Court" chronicles the ambitious duke's life, loves, and remarkable capacity to endure. Before he was the king's uncle, before he was his nieces' ultimate betrayer, Thomas Howard was a hostage at the court of Henry VII while his father was imprisoned in the dreaded Tower of London. There he would marry the queen's sister, his forever princess Anne Plantagenet. While he founded a dynasty, his career as soldier and sailor brought him acclaim and the trust of the Tudors. But when unspeakable tragedy robs him of family and fortune, Thomas must begin again. Abandoning notions of love, Thomas seeks out an advantageous match with the fiery Elizabeth Stafford, daughter of the duke of Buckingham. Clever, willful, and uncompromising in principle, the young duchess falls victim to a love she cannot deny. When Thomas takes on a mistress, the vulnerable Bess Holland, Duchess Elizabeth prepares to fight for all she holds dear. Only then does she learn she faces a force darker than anything she could ever have imagined, an obsessive love that neither she nor Bess can rival.  [Quelle: amazon.de]

Erster Eindruck: Naja, ich hab ja schon über die Hälfte des Buches durch. Trotzdem möchte ich euch etwas darüber erzählen. Wie sein Vorgänger gefällt es mir wieder sehr gut, die Sprache der Autorin macht es mir einfach, in der Welt um Henry VIII zu versinken und voll und ganz in die Geschichte einzutauchen. Dieses Mal geht es, wie im Klappentext ja schon erwähnt, um Thomas Howard, 3rd Duke of Norfolk. Er ist der Vater von Mary Howard, um die es in "Secrets of the Tudor Court" ging. Norffolk ist einer dieser interessanten Charaktere, die die Literatur manchmal hervorbringt. Er wird wohl zu einer meiner Lieblingsfiguren zählen und zwar nicht, weil er so nett und liebendwürdig ist, sondern weil er zwiegespalten und unberechenbar und irgendwie menschlich ist. Einiges, was in seinem Leben passiert ist, wurde ja im ersten Teil schon angedeutet, aber es ist interessant, es nochmal zu lesen. Ich bin gespannt, zu welchem Punkt in Norfolks leben die Geschichte gehen wird, denn ich denke nicht, dass Bogdan rund 25 Jahre auf gute 100 Seiten quetschen wird.
Besonders neugierig gemacht hat mich auch die Rolle der Frau um 1500, weil immer wieder darauf angesprochen wird. Mal sehen, vielleicht gibt es mal einen kleinen Exkurs zu dem Thema anhand des Buches.


Bisher gelesene Seiten: 204/ 334

In den lezten paar Tagen hat sich hier ja nicht wirklich viel getan. Das lag daran, dass ich mich für kein Buch wirklich begeistern konnte. "Daughter of the forest" von Juliet Marillier habe ich angefangen, aber als dann mein amazon Paket kam, habe ich es ertsmal zur Seite gelegt. "Daughter of the forest" ist aber auf jeden Fall als nächstes dran. 

Eure Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen