Mittwoch, 15. Juni 2011

Leser sind...

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich grad festgestellt habe, dass dieser Computer meine Kamera nicht mag und ich deshalb das Kalenderbild nicht hochladen kann, werde ich zumindest am "Leser sind" Stöckchen teilnehmen =)

  1. Leser sind Katzenliebhaber.
    Ja, ich liebe meine Katze über alles und hätte gerne noch ein kleines Kätzchen. Aber die werden ja auch immer so schnell groß. Meine Großeltern, die direkt neben mir wohnen, hatten früher mal einen Kater. Der war nur 3 Monate jünger als ich und wir sind praktisch zusammen aufgewachsen. Vor zwei Jahren, mit stolzen 17 Jahren auf der Brust, musste er leider eingeschläfert werden...
     
  2. Leser sind sonnenscheu.
    Nein, überhaupt nicht! Ich liege unglaublich gerne draußen in der Sonne (nach einiger Zeit dann auch im Schatten) und lese oder döse vor mich hin. An Sonnentagen habe ich generell eher gute Laune und ich habe auch kein Problem damit, 2 Stunden bei brüllender Hitze wandern zu gehen =D Solange ich genug Wasser mit habe, versteht sich. Und das alles, obwohl ich recht schnell Sonnenbrände kriege.

  3. Leser sind Bauchmenschen.
    Ja, ich habe inzwischen gelernt, das Bauchentscheidungen die Besten sind.

  4. Leser sind romantisch.
    Wenn mit Romantik sowas wie Sehnsucht, Fernweh, Mond, etc. gemeint ist (die literarische Epoche), dann ja. Wenn es sich aber um kitschige Liebesgeschichten handelt, nein.

  5. Leser sind solange kinderlieb, bis das Lieblingsbuch mit Buntstiften verschönert ist.
    Da ich sowieso nicht der kinderliebste Mensch bin, trifft das durchaus zu. Allerdings würde ein Kind niemals eines meiner Bücher in die Hände bekommen.
     
  6. Leser sind Sammler, nicht nur von Büchern. 
    Nein, ich sammle nichts. Und Bücher auch nur, weil da so wundervolle Geschichten drinstehen.
  7. Leser lieben Kuchen und Kaffeeklatsch.
    Kuchen? Jammi <3 Ja, ich mag Kuchen und Kaffeeklatsch auch, wenn es mit meinen Freunden ist. Alte Leute Kaffeeklatsch ist blöd und langweilig.

  8. Leser haben beruflich mit Menschen zu tun.
    Jop, ich fahre rum, mache Fotos und frage Leute über irgendwelche äußerst spektakulären Kleinstadtveranstaltungen aus und schreibe dann darüber =D
     
  9. Leser essen Bio.
    Nee, viel zu teuer.

  10. Leser schreiben selber oder haben es als Kind gemacht.
    Trifft beides auf mich zu. Ich erinner mich noch an den einen Nachmittag bei meinen Großeltern, als ich eine Geschichte über Pokemon geschrieben habe =D Jetzt schreibe ich beruflich, hier auf meinem Blog und ab und zu eine Kurzgeschichte.
     
  11. Leser haben gute Freunde, aber davon nicht viele.
    Trifft ebenfalls auf mich zu. Aber ich bin ganz zufrieden damit, weil keiner den hinter dem Rücken des anderen schlecht redet.

  12. Leser spielen gerne.
    Computerspiele? Nein. Playstation? Äußerst selten. Gesellschaftsspiele? Kommt auf das Spiel und die Mitspieler an. Mit meinen Freunden eigentlich ganz gerne, das ist immer lustig.
     
  13. Leser sind hilfsbereit und gut.
    Hilfsbereit bin ich, aber gut? Mit diesem Wort würde ich weder mich, noch irgendeinen anderen Menschen jemals beschreiben.
     
  14. Leser träumen gerne.
    Ich tue nichts lieber als das.

  15. Leser fahren kleine Autos.
    Ja, weil mein Vater immer das Große fahren will.

  16. Leser lasen im Kindesalter gern unter der Bettdecke.
    Ich habs mal versucht, aber es war zu dunkel, zu stickig und zu ungemütlich. Ich hab es keine fünf Minuten ausgehalten =D

  17. Leser haben immer ein Buch dabei, wenn sie länger unterwegs sind.
    Ja, selbst wenn ich eigentlich vorher weiß, dass ich eh nicht zum Lesen kommen werde. 
  18. Leser lesen auch anderes neben Büchern gerne.
    Früher hab ich gerne Mangas gelesen. Inzwischen lese ich immer die Zeitung (wenn ich genug Zeit habe) und kaufe mir ab und an eine Zeitschrift.

  19. Leser haben mit den Augen Probleme.
    Nein. Ich sehe wie ein Adler =D
  20. Leser können sich stundenlang in einem Buchladen aufhalten.
    Trifft zu. Entweder, weil ich nichts kaufen will, aber so viele tolle Bücher da rum stehen oder weil ich mich nicht entscheiden kann.

  21. Leser haben mindestens zwei signierte Bücher im Regal stehen.
    Nee, sowas brauch ich nicht.

  22. Leser haben bestimmt schon mal für einen Romanhelden geschwärmt (oder schwärmen für einen).
    Kommt von Zeit zu Zeit schonmal vor, legt sich aber recht schnell wieder, wenn das Buch ausgelesen ist.

  23. Leser haben schon mal Orte in den Büchern bereist.
    Nicht, dass ich wüsste.

  24. Leser besuchen gerne Veranstaltungen rund um Bücher (z. B. Messen, Lesungen, Signierstunden usw.).
    Nee, zu viele Menschen.

  25. Leser verleihen nur ungern ihre lieb gewonnenen Bücher.
    Ich verleihe sie nur an ausgewählte Personen.
      http://www.blogger.com/post-create.g?blogID=8682215354268904182
  26. Leser sind Nachtmenschen.
    Wenn ich morgens nicht früh aufstehen muss, schon. Aber ich brauche meine acht Stunden Schlaf =D

  27. Leser würden sich nie von lieb gewonnenen Büchern trennen.
    Stimmt. Es fiel mir sogar schwer, mich mit dem Gedanken anzufreunden, unliebsame Bücher in einer Tauschbörse bei uns im Dorf zu tauschen. Aber dann hab ich mir überlegt, dass ich ja neue Bücher dafür kriege, die hoffentlich besser sind. Ich werd es diese Woche gleich mal ausprobieren. Aber von meinen Lieblingsbüchern würd ich mich nie trennen 

Wow, das waren ganz schön viele Fragen. Ich brauch jetzt erstmal ne Mütze Schlaf.
Bis bald, eure Caro

Kommentare:

  1. Zu Punkt 1: da musstest du ja etwas ähnliches erleben wie ich. :( Sowas ist traurig.
    Mein Kater konnte leider nicht eingeschläfert werden, da der Tierarzt in einer OP war. So saß ich Stunden an seiner Seite. Sprach mit ihm, sang ihm.. irgendetwas. Denn er lag nurnoch da und man musste sienen Kopf stützen, damit er trinken konnte.
    Ehrlich gesagt hatte er auch Durchfall und das auch nicht mehr unter Kontrolle.. .
    Er tat mir so leid, so hilflos.
    Für mich war es auf einer Seite auch gut.. so sah ich, dass es wirklich nicht anders ging und er starb auch zu Hause.
    Nur das er so lange Leiden musste war schrecklich.
    Er starb wenige Minuten nach dem meine Mutter in einen großen Karton legte, mit dem wir ihn dann gleich zum Tierarzt bringen wollten.
    Als hätte er das Selbe gedacht..
    Das Schlimmste war wohl auch sein Kampf.. nach Luft... nach Leben.. das Zucken.. ich konnte nicht mehr als weinen und sagen "ich hab dich lieb, ich lass dich gehen."
    Und jetzt kommen mir schon die Tränen *g* ist ja wie in einem schlechten Film :D
    Was ich eigentlich sagen wollte: Katzen sind wunderbar.
    Und ich könnte jedem Menschen an die Gurgel springen, der behauptet, Katzen würde nicht denken oder fühlen.

    Zu 8: aw, das klingt ja nach einem tollen Job. :D Das erklärt auch, warum die Bilder deiner Katze so toll und professionell aussehen.

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, wie schrecklich... Jetzt wären mir auch fast die Tränen gekommen. Das arme Tier!
    Unser Kater wurde ja zumGlück eingeschläfert, aber ich war da im Urlaub und hab es erst danach erfahren...
    Ich find Katzen auch toll und sie können ganz bestimmt denken. Meine weiß genau, wie sie mich rumkriegt =D

    Joa, meist ist der Job ganz ok und macht Spaß. Manchmal ist aber auch ein Oma-Kaffeeklatsch dabei oder unfreundliche Leute. Naja. Was das Fotografieren angeht, man lernt es irgendwann. Mein Chef hält mir immer stundenlange Vorträge =D

    AntwortenLöschen
  3. Ohja :D Manchmal sind sie zwar ein bisschen tapsig und tollpatschig, aber man merkt doch immer wieder, wie stark sie ihr Köpfchen benutzen.. die wissen wie es geht *g*
    Meine Katze spricht auch irgendwie immer mit mir.. ich hab aus Jucks am anfang immer zurückmiaut.. jetzt ist die Gute wohl Verhaltensgestört :D.. sie miaut absolut immer, wenn man was zu ihr sagt.Ausser natürlich sie schmust gerade, da wird nur ordentlich mit den Augen gezwinkert und geflirtet. ;)
    Sie weis auch genau sich mit zu teilen. Will sie mal wieder am Wasserhahn im WC trinken.. nuja.. sie miaut, rennt vor, vergwissert sich alle 2 Schritte ob man ihr folgt, miaut.. und so weiter.. . Läuft man dann vorbei und sie hat einen zickigen Tag, klammert sie sich ums Bein und hält einen fest. Geflogt von einem Zwicken, Miauen, zum WC rennen.
    Man mag fast sagen, sie kann ganz schön Terror machen. :D
    Doch dafür liebe ich sie. Keine Katze ist wie die andre und an solchen Eigenheiten kann man sich doch irgendwie immer wieder erfreuen.

    Unfreundliche Leute.. da sagst du was.. sowas ist immer übel, vorallem im Beruf :/ Lässt sich ja leider auch nicht umgehen..

    AntwortenLöschen