Donnerstag, 16. Juni 2011

Ich lese...

Nachdem ich gestern abend viel zu früh im Bett war, um einzuschlafen, habe ich noch ein bisschen gelesen, und zwar:

"Wenn ich bleibe" (orig.: "If I Stay") von Gayle Forman


Klappentext: "Hör mir gut zu", sagt Adam mit einer Stimme, die scharf klingt. Jetzt öffne ich die Augen weit. Ich setze mich auf, so gut ich kann. Und ich höre zu. "Bleib hier."

Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben - oder ihrer großen Liebe zur Musik folgen und mit iihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert?
Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein LKW in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles und steht vor der einzigen Entscheidung des Lebens: bleiben oder gehen?

Erster Leseeindruck: Zuersteinmal muss ich sagen: Forman hat eine wundervolle Sprache! Ganz besonders in den Szenen zwischen Mia und Adam ist mir das aufgefallen, da es keineswegs kitschig, sondern einfach nur wunderschön rüber kommt. Auch gefällt mir, dass der Roman aus der Ich-Perspektive geschrieben ist und man Mia so ganz nah ist. Gestern abend war ich so begeistert von diesem Buch, dass ich fast die Hälfte schon gelesen habe und hätte ich mich nicht gezwungen, es beiseite zu lesen, hätte ich wohl auch noch die zweite Hälfte gelesen. Ich bin richtig gespannt, wie es weiter geht und freue mich schon, gleich wieder zu lesen.

Bisher gelesene Seiten: 121/ 271

Eure Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen