Donnerstag, 16. Juni 2011

Ein Buch, das

Hallo ihr Lieben,
dieses Stöckchen habe ich grade auf Tintenträume gefunden und es mir gleich eingepackt =)

Ein Buch, das...














… dich zum lachen gebracht hat.
Es ist sehr, sehr selten, dass mich ein Bch zum lachen bringt. Deshalb ist die Auswahl auch dementsprechend gering und fällt auf "Fledermausland" von Oliver Dierssen. Es war einfach zu komisch und äußerst skurril.
http://www.blogger.com/post-create.g?blogID=8682215354268904182
… dich zum weinen gebracht hat.
Auch da gibt es nicht viele Bücher. "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak hat es jedoch zum Schluss geschafft, es war einfach so traurig und berührend. Ein wunderschönes, sehr liebevoll geschriebenes Buch! 
 
… dich nachdenklich gemacht hat.
Da fallen mir spontan zwei ein, aber beide passen auch zur nächsten Frage. Deshalb werde ich es einfach aufteilen =) Nachdem ich "A Reliable Wife" von Robert Goolrick gelesen habe, habe ich noch sehr lange über die Definition von Gut und Böse nachgedacht und wie dünn die Trennlinie dazwischen ist. Das klingt jetzt irgendwie sehr klischeehaft, aber das ist dieses Buch überhaupt nicht. Ich kann es nur jedem ans Herz legen. Auf deutsch heißt es übrigens "Eine verlässliche Frau"

… dich nicht los gelassen hat.
Das ist ganz klar "Wuthering Heights" von Emily Bronte. Ein großartiger Roman, der eine tragische Geschichte erzählt, die nahe geht. Noch Tage danach geisterten Heathcliff und Catherine in meinem Kopf herum und die düstere Stimmung des Buches holte mich ab und an wieder ein. "Die Sturmhöhe" werde ich definitiv ein weiteres Mal lesen!

… dich total enttäuscht hat.
Spontan fällt mir da "Alles aus Berechnung" von Kirsten Winkelmann ein. Ich hatte mich auf einen schönen Liebesroman der etwas anderen Art gefreut. Anfangs traf das durchaus auch noch zu, aber leider verirrte die Autorin sich in ihrem eigenen Ideenreichtum und ihren Idealen sodass das Buch ins unglaubwürdige abdriftete. Schade.

… dich überwältigt hat.
Auch wenn ich es noch nicht ganz ausgelesen habe, kann ich jetzt schon "Wenn ich bleibe" von Gayle Forman nennen. Eine großartige Geschichte, die nahe geht.

… dich positiv überrascht hat.
"Schattenstunde" aus der Dunkle Mächte Reihe von Kelley Armstrong habe ich von meinem Bruder zu Weihnachten bekommen. Erst war ich noch sehr skeptisch, ob es mir gefallen wird, aber ich war begeistert und werde mir auch bald die nächsten beiden Teile der Trilogie zulegen.

… du nicht beenden wolltest, weil es so gut war.
Da kann ich jedes einzelne Buch der Wahrheiten Reihe von Dawn Cook nennen. Ich wurde in diese magische Welt eingesogen und wollte gar nicht mehr von dort weg, weil mir auch die Charaktere sehr ans Herz gewachsen sind.

… du nicht aus der Hand legen konntest.
Ok, eigentlich wollte ich sie nicht nennen, sondern auch unbekannteren Büchern eine Chance geben. Die Harry Potter Bücher sind meine absoluten Lieblinge und ich habe sie alle in wenigen Tagen verschlungen. Besonders begeistert mich jedoch "Die Heiligtümer des Todes", weil einfach alles drin ist, was ein gutes Buch braucht. 

… du abgebrochen hast.
Oh, da gibt es nicht all zu viele, jedoch gehört "Dreh dich nicht um" von Karin Slaughter dazu. Mir ist ziemlich schlecht geworden, als beschrieben wurde, wie der Schwangeren der Bauch aufgeschlitzt wurde und sie um ihr Leben kämpfte. Ich wollte es zwar weiterlesen, konnte mich aber nicht überwinden, es nochmal in die Hand zu nehmen.

… du eigentlich nie lesen wolltest.
"Die Chemie des Todes" von Simon Beckett. Ich hab nach besagtem Slaughter Roman (welch ein Wortspiel =D) für ein Jahr keinen Thriller mehr angerührt, bis meine beste Freundin mich doch dazu überreden konnte. 

… du als letztes in der Schule gelesen hast.
"Tauben im Gras" von Wolfgang Koeppen. Es zog sich wie Kaugummi. Das Thema war zwar sehr interessant und die Umsetzung äußerst kreativ, aber es war absolut nicht meins.

… auf deinem Nachttisch liegt.
Das sind gleich zwei: "Wenn ich bleibe" von Gayle Forman und "Die Kuppel" von Peadar Ó Guilín.
 

… du unbedingt als nächstes lesen möchtest.
Eigentlich möchte ich endlich "Daughter of the Forest" von Juliet Mariller lesen, aber ich habe mir "Der Todeskünstler" von Cody McFadyen vor einigen Wochen von einer Freundin ausgeliehen, weshalb ich das wohl zuerst lesen werde. 
 
 
Oh man, dieser Computer scheint mich irgendwie nicht besonders zu mögen. Ständig fügt er irgendwas ein oder markiert Dinge nicht richtig. Ich werd wahnsinnig!
Eure Caro

Kommentare:

  1. Die "Wahrheiten"-Reihe von Dawn Cook wollte ich auch schon immer mal lesen, aber leider kam ich bis jetzt nicht dazu. Sind doch vier Romane oder? Vielleicht sollte ich sie wirklich mal bald lesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hay :)

    danke für den Link. Freue mich, hier stöbern zu dürfen, finde sowas nämlich immer spannend.
    Leider kenn eihc viele Bücher von deinen noch nicht.. aber was nicht ist, kann ja noch werden ;)

    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. @ Mister Bookgazer: Die Reihe ist wirklich super, auch wenn die Sprache anfangs ein bisschen ungewohnt ist. Also: nicht abschrecken lassen, denn die Bücher sind überaus lesenswert =)

    @ Splitterherz: Gerne, ich liebe Stöckchen =D Ich kannte aber ebenfalls viele von deinen Büchern nicht...

    LG, Caro

    AntwortenLöschen